Helikopter Marketing - Blog

Homepage
» Warum der erste Adwords ...
  Helikopter Marketing - Blog
Juni '20



Warum der erste Adwords Platz schlecht sein kann!

Ohne Kommentare

Wirft man einen Blick auf die Eye-Tracking-Studie der Cornell University so stellt man fest, dass die Anzeigenplätze 2-10 eine deutlich höhere Aufmerksamkeit im Verhältnis zu Ihrer Klickrate erzielen.

Platz 1 erzielt mit Abstand die höchste Aufmerksamkeit und auch die höchste Klickrate. Wirft man aber einen Blick auf die Zahlen der folgenden Anzeigenplätze, so stellt man fest, dass der erste Platz überproportional häufig angeklickt wird.

Mögliche Thesen zur Erklärung hierfür:

  1. Dem ersten Platz wird eine überproportional hohe Relevanz beigemessen.
  2. Die Anzeigen auf dem ersten Platz sind qualitativ überproportional hochwertig.
  3. Auf das erste Ergebnis wird spontan geklickt, während bei den folgenden Plätzen vor dem Klick etwas genauer gelesen wird.

Gehen wir einfach mal davon aus, dass sich die Qualität der Anzeigen zwischen Platz eins und zwei nicht so sehr unterscheiden, so bleibt eigentlich nur These eins oder drei. These eins könnte die Erklärung für These drei sein.

Wenn die dritte These nun stimmt - was dann?

Wenn auf den ersten Platz einfach so geklickt wird, bedeutet dies natürlich auch eine höhere Wahrscheinlichkeit für teure Besucher. Die Wahrscheinlichkeit für Klicks, die nur Kosten verursachen und nichts bringen ist auf dem ersten Platz mit Abstand am größten!

Will man dies vermeiden, so müsste man in der Konsequenz darauf übergehen, nur noch für die Plätze 2 bis 10 zu bieten.

Will man für das Branding in erster Linie gesehen werden und keine Klicks generieren, so sollte man auf keinen Fall auf den ersten Platz bieten.

 

Geschrieben von Matthias Jaekle

26.02.2008 um 13:16:02

Abgelegt in Google Adwords

Tags für diesen Artikel:


0 Trackbacks zu Warum der erste Adwords Platz schlecht sein kann!

Trackback-URL für diesen Eintrag

  1. Keine Trackbacks

0 Kommentare zu Warum der erste Adwords Platz schlecht sein kann!

  1. Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA